Durch das Land der Skipetaren (1888)

image-7698747-1888_Durch_das_Land_der_Skipetaren.jpg
Durch das Land der Skipetaren
(Geschrieben: 1888)

Reiseerzählung (Verlag Fehsenfeld: Grüner Band 5: "Durch das Land der Skipetaren" und Karl-May-Verlag: Grüner Band 5: "Durch das Land der Skipetaren")

Inhalt
Der Mübarek wird entlarvt und flieht mit den anderen Bandenmitgliedern weiter. Bei der Verfolgung stösst Kara Ben Nemsi mit den Aladschys, zwei riesigen Skipetaren-Brüdern und Räubern, zusammen. Er kann fliehen, wird aber mit den Gefährten in die „Schluchthütte“ gelockt und eingesperrt. Sie kämpfen sich frei, wobei der Mübarek verletzt und zwei andere getötet werden. Ihr neuer Begleiter, der Schneider Suef, entpuppt sich ebenfalls als Bandenmitglied. Kara Ben Nemsi wird vom Bruder eines der getöteten Verbrecher überfallen, kann jedoch dessen Wunsch nach Blutrache durch seinen Grossmut überwinden. Einem Giftanschlag entgehen die Verfolger mit Hilfe einer jungen Dienerin. Als Ziel der Jagd nach dem Schut und seiner Bande stellt sich vorerst der Ort Treska-Konak heraus.