Brasilien im 18. Jahrhundert

image-8798618-18_Brasilien_Tiradentes.w640.jpg
Tiradentes (gemalt von einem unbekannten Künstler)

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


VIZEKÖNIGREICH BRASILIEN (1680 BIS 1821)

1763 wird Rio de Janeiro zur Hauptstadt ernannt, weil sich das wirtschaftliche Zentrum des Landes auf den Süden verlagerte. 25 Jahre später führt der Offizier und Zahnarzt Tiradentes einen Aufstand an, der aber scheitert. 1792 wird der heutige Nationalheld Brasiliens hingerichtet. Gleichzeitig beginnt ein Konflikt mit Spanien, weil die Bandeirantes-Expeditionen die Westgrenze Brasiliens entgegen den Vereinbarungen verschieben.



MACHTHABER IM VIZEKÖNIGREICH BRASILIEN

João de Lencastre
Generalgouverneur von Brasilien (1694-1702)

Rodrigo da Costa
Generalgouverneur von Brasilien (1702-1705)

Luís César de Meneses
Generalgouverneur von Brasilien (1705-1710)

Lourenço de Almada
Generalgouverneur von Brasilien (1710-1711)

Pedro de Vasconcelos e Sousa
Generalgouverneur von Brasilien (1711-1714)

Pedro António de Meneses Noronha de Albuquerque
Vizekönig von Brasilien (1714-1718)

Sancho de Faro e Sousa
Generalgouverneur von Brasilien (1718-1719)

Vasco Fernandes César de Meneses
Vizekönig von Brasilien (1720-1735)

André de Melo e Castro
Vizekönig von Brasilien (1735-1749)

Luís Pedro Peregrino de Carvalho e Ataíde
Vizekönig von Brasilien (1749-1754)

Marcos José de Noronha e Brito
Vizekönig von Brasilien (1755-1760)

Antônio de Almeida Soares Portugal
Vizekönig von Brasilien (1760)

Antônio Álvares da Cunha
Vizekönig von Brasilien (1763-1767)

Antônio Rolim de Moura Tavares
Vizekönig von Brasilien (1767-1769)

Luís de Almeida Portugal Soares de Alarcão d'Eça e Melo Silva Mascarenhas
Vizekönig von Brasilien (1769-1778)

Luís de Vasconcelos e Sousa
(1742-1809)
Vizekönig von Brasilien (1778-1790)

José Luís de Castro
Vizekönig von Brasilien (1790-1801)