7. Jahrhundert

image-7936962-07_Karl_Martell.jpg
Karl Martell ist eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des 7. Jahrhunderts.

ALLAHS FLAMME
Die Chronik des 7. Jahrhunderts nach Christi Geburt mit den berühmten und wichtigen Persönlichkeiten, den grossen Köpfen des 7. Jahrhunderts, die in den hundert Jahren zwischen 600 und 699 lebten und wirkten. Zu ihnen zählen etwa Bonifatius und Karl Martell.



EUROPA

Das 7. Jahrhundert fällt in die Zeit des auf die Spätantike folgenden europäischen Frühmittelalters.

Im Reich der Franken geht nach dem Tod Dagobert I. die Herrschaft der seit dem 5. Jahrhundert regierenden Merowinger allmählich zu Ende. Die unter ihnen dienenden Hausmeier der Pippiniden und Arnulfinger ebnen im 7. Jahrhundert den Weg für das ab Mitte des kommenden 8. Jahrhunderts regierende Geschlecht der Karolinger. Sie reissen 687 mit der Schlacht von Tertry die Macht im Frankenreich an sich.













ASIEN
Am Beginn des Jahrhunderts begründet in Arabien der Prophet Mohammed eine neue Weltreligion, den Islam. Mit dem Jahr 622 beginnt die islamische Zeitrechnung. Im Laufe des 7. Jahrhunderts breitet sich die neue Religion ab etwa 630 mit den Eroberungen der Araber in Vorderasien, Nordafrika und der iberischen Halbinsel aus. Die Araber dringen in das Sassanidenreich (224–664) und die oströmischen Orientprovinzen ein. Das Byzantinische bzw. Oströmische Reich verliert einen Grossteil seiner einstigen Gebiete. Am Ende des Jahrhunderts im Jahr 698 fällt auch das nordafrikanische Karthago an die Araber.

In China beginnt 618 die Dynastie der Tang-Kaiser.







NORDAMERIKA

In Mittelamerika befinden sich die Maya bereits mitten in ihrer grossen, klassischen Zeit. Um 600 ist die Blütezeit der Maya-Hochkultur.



AFRIKA